Insolvenz: BEV stellt Lieferung ein

Jetzt ist es amtlich: Die BEV ist insolvent, das vorläufige Insolvenzverfahren läuft. Das Unternehmen hat die Lieferung von Strom und Gas bereits eingestellt. Kunden werden daher ab sofort von den örtlichen Grundversorgern beliefert. Der Marktwächter erklärt, worauf sie jetzt achten sollten.

e:veen: Jetzt Forderungen anmelden

Das Insolvenzverfahren läuft. Kunden haben bis zum 12. Dezember 2018 Zeit, Forderungen anzumelden. Dafür müssen sie jedoch die genaue Höhe ihres Guthabens kennen – was fehlende Rechnungen oft verhindern. Der Marktwächter erklärt, was Verbraucher tun können, um zu ihrem Recht zu kommen.

e:veen hat Insolvenz angemeldet

Nach Teldafax, Flexstrom und Care-Energy hat jetzt auch die e:veen Energie eG Insolvenz angemeldet. Nach Auskunft des Unternehmens läuft der Geschäftsbetrieb weiter, die Lieferung von Strom und Gas werde fortgeführt. Der Marktwächter Energie für Niedersachsen erklärt, was Kunden beachten sollten.

e:veen hat Insolvenz angemeldet

Wie die e:veen Energie eG auf Nachfrage bekannt gab, hat das Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt. Für Kunden bedeutet dies jedoch nicht automatisch das Ende des Vertrags. Was sie jetzt wissen und beachten sollten, erklärt der Marktwächter.