Allpowers Powerstationen ✳️ die 10 BESTEN im Test & Vergleich

Allpowers bietet mobile und leistungsstarke Stromspeicher. Als tragbare Powerstation unterstützen dich die Modelle bei deinen Outdoor-Aktivitäten oder im Notfall. Du bekommst verschiedene Lademöglichkeiten und bleibst beispielsweise über ein Solarpanel über Stunden autark. Außerdem stehen mehrere Leistungsstufen zur Auswahl. Wir haben uns die einzelnen Allpowers Stationen für dich genauer angeschaut.

🕵️ Checkliste für den Kauf einer Allpower Power-Station

  • Einsatzbereich: Die Powerstationen sind je nach Größe und Gewicht flexibel einsetzbar. Einige Modelle von Allpowers steckst du bequem in die Tasche, andere sind trotz höheren Gewicht noch unterwegs nutzbar. So dienen sie beim Camping und im Wohnwagen oder auch zu Hause als unabhängige Stromversorgung.
  • Aufladen: Allpowers bietet dir 5 Möglichkeiten zum Aufladen. Du kannst die Powerstation zum Beispiel über AC Steckdose und USB-C gleichzeitig laden und sparst dir Zeit. Natürlich funktionieren beide Wege auch einzeln. Daneben gibt es das Solarpanel mit einem einfachen Anschluss und den KFZ-Zigarettenanzünder.
  • Aufladezeit: Von 0 auf 100 % schaffen es manche Allpowers Geräte innerhalb von 1,5 Stunden. So können die Modelle mit einer besonders hohen Geschwindigkeit aufgeladen werden im Vergleich zu anderen tragbaren Stationen.
  • App: Mit der Allpowers App wird dein Smartphone zur Fernbedienung. Die Bluetooth-Verbindung funktioniert auf bis zu 10 Meter. Dabei kannst du die LED-Leuchten fernsteuern und die Powerstation genauer überwachen.
  • Reine Sinuswelle: Die Ausgänge der Stromversorgung liefern eine reine AC Sinuswelle. So können auch empfindliche elektronische Geräte sicher betrieben werden und sie erhalten keinen Schaden. Das betrifft beispielsweise einen Laptop.
  • Wireless Aufladen: Die meisten Allpowers Modelle unterstützen das kabellose Aufladen des Smartphones (wireless). Dahinter steckt die QI-Standardtechnologie über Induktion. Am besten legst du das Smartphone ohne Hülle auf die vorgesehene Fläche.
  • LCD Bildschirm: Sämtliche Informationen zu den Akkus und dem Betriebszustand bekommst du über den LCD Bildschirm. Hier gibt es Informationen zur Lüfterkühlung, zu den aktiven Ausgängen oder zur verbleibenden Ladezeit. Außerdem wird die Ausgangsleistung angezeigt.
  • Griff: Die größeren Modelle sind mit einem praktischen Tragegriff ausgestattet. Dieser ist besonders robust und macht den Einsatz noch flexibler. Er kann auch wieder versteckt werden für ein schöneres Design.
  • Batteriemanagement: Die Akkus sind mit verschiedenen Schutzmechanismen ausgestattet. Dazu gehört der Überstromschutz, Kurzstromschutz, Überspannungsschutz oder der Überladeschutz. So lässt sich der Solargenerator sicher verwenden und hält deutlich länger als die Modelle anderer Hersteller.
  • Solarpanel: Das umweltfreundliche Aufladen funktioniert am besten über das Solarpanel. Es ist faltbar, besteht aus einem robusten und wasserdichten Material und besitzt einen hohen Wirkungsgrad. Durch das innovative Design können die Panels aufgestellt werden und nehmen einen besseren Winkel zur Sonne ein.
  • Leistung: Die Leistung ist in Wattstunden angegeben. Dabei lassen sich den meisten Modellen bis zu 5 Abnehmer gleichzeitig mit Strom versorgen. Auch der Kühlschrank, eine Klimaanlage oder der Fernseher können als relativ starke Geräte problemlos angeschlossen und über mehrere Stunden betrieben werden.
  • LED Taschenlampe: Die modernen Geräte sind mit einer LED Taschenlampe ausgestattet. Sie setzt verschiedene Lichtmodi um und ist für den Nachtbetrieb geeignet. Du brauchst im Outdoor-Bereich also keine zusätzliche Beleuchtung.
  • Staubschutz: Einige Anschlüsse sind mit einem extra Staubschutz ausgestattet, beispielsweise über eine Klappe oder eine Abdeckung. So gelangt kein Dreck in die Buchsen und die Funktionsweise bleibt garantiert.
  • Lautstärke: Beim Laden bleiben die Lüfter aus. Das gilt meist auch für den DC Betrieb, sodass keine weiteren Geräusche entstehen. Bei der Nutzung der AC Steckdosen schaltet sich der Lüfter ein. Geräusche von 35 bis 45 dB sind möglich und abhängig vom jeweiligen Modell.

⭐ Vergleich: 10 Top Allpowers Powerstationen

Mobile Energiespeicher werden immer beliebter, nicht nur beim Camping oder nächsten Outdoor-Erlebnis. Auch für den Stromausfall in den eigenen vier Wänden eine die Powerstation von Allpowers als Absicherung. Die Modelle unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Leistung, Anschlüsse und dem Lieferumfang. Folgende Artikel sind bei den Kunden besonders beliebt:

Allpowers S300
  • Die Allpowers 300 Powerstation bietet dir einen Akkupack mit 288 Wattstunden. Dieser Akku kann über fünf verschiedene Methoden aufgeladen werden, beispielsweise AC, USB-C Solar oder über den Zigarettenanzünder im Auto.
  • Das Aufladen von Smartphones ist über Induktion möglich. Es gibt außerdem ein innovatives Batteriemanagementsystem mit Kontrolle der Temperatur. Die Powerstation ist besonders kompakt und wiegt nur 3,9 kg.
  • Die Kunden loben den vielseitigen Einsatz und nutzen die Allpowers S300 gern als Reisebegleiter. Die Akkuladung ist ausreichend. Außerdem gibt es eine unterbrechungsfreie Stromversorgung. Das Gerät lädt und entlädt gleichzeitig.
Allpowers R600
  • Mit der Allpowers R600 können bis zu 10 Geräte gleichzeitig aufgeladen werden. So findest du viele verschiedene Anschlüsse an dem Modell, von USB-C bis hin zu AC-Ausgängen oder eine kabellose Ladestation für Smartphones über Induktion.
  • Das Modell unterstützt die Schnellladetechnologie und ist innerhalb einer Stunde wieder vollkommen aufgeladen. Die maximale Ladeleistung liegt bei 400 Watt. Zudem darf die Powerstation mit einem Solarpanel gekoppelt werden.
  • Von den Kunden gibt es Lob für den direkten Solaranschluss und die starke Leistung. Zudem ist das Gehäuse recht kompakt und flexibel einsetzbar. Eine Steuerung per App ist möglich, wobei das Gerät aber nicht immer korrekt reagiert
Allpowers S2000 Pro
  • Die tragbare Powerstation Allpowers S2000 Pro bietet 1500 Wh, ist mit vier AC-Steckdosen ausgestattet und bietet mehrere Anschlüsse über USB, darunter USB-C und USB-A. Innerhalb von 1,5 Stunden lädt sie sich von null auf 100 Prozent auf.
  • Nicht nur die Kapazität ist beeindruckend, auch die vielseitige Anwendung. Du bekommst eine Stromversorgung für Mikrowelle, Klimaanlage oder Haartrockner. So dient das Modell auch als Notfall-Stromversorgung für Zuhause.
  • In den Rezensionen ist von einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis die Rede. Die App könnte für manche Kunden noch mehr Einstellungen bieten. Die meisten sind aber mit der Kapazität, den vielen Anschlüssen und dem Gewicht zufrieden. Der Lüfter ist manchmal etwas störend.
Angebot
Allpowers S2000
  • Dieses Angebot der Allpowers S2000 Station ist mit zwei faltbaren Solarpanels kombiniert. Du bekommst also das kompakte Kraftwerk mit 1500 Wattstunden und nutzt es für Kaffeemaschine, Mikrowelle, Kühlschrank oder mehr.
  • Insgesamt vier Steckdosen sind vorhanden. Der Spitzenwert liegt bei 4000 Watt. Daneben gibt es USB-A und USB-C Anschlüsse sowie einen Anschluss für den Zigarettenanzünder. Die Solarpanels sind nur eine von insgesamt fünf Lademethoden. Die Steuerung über das Smartphone ist möglich.
  • Das Gerät dient den Kunden unterwegs oder als Überbrückung bei einem Stromausfall. Die Solarpanels könnten von der Leistung besser sein, dafür sind sie für den einfachen Transport ausgelegt. Die Powerstation ist in kurzer Zeit wieder vollständig aufgeladen.
Allpowers S700
  • Die Allpowers S700 Station bietet 700 Watt und darf ebenso über Solar aufgeladen werden. Das kompakte Gehäuse bringt 5,3 kg auf die Waage und bietet einen großen und angenehmen Tragegriff. Auf dem Display werden alle Informationen zur Batterie angezeigt.
  • Anschlussmöglichkeiten gibt es zweifach über einen AC-Ausgang, 3x USB-A einen USB-C Ausgang und einen Anschluss für den KFZ Zigarettenanzünder. Innerhalb von 1,5 Stunden hat die Powerstation wieder 80 % an Kapazität erreicht.
  • Von den Kunden gibt es viele gute Bewertungen. Bei diesem Produkt stimmt nicht nur der Preis, sondern auch die Qualität. Die Verbindung über Bluetooth läuft stabil, reicht aber nicht sehr weit. Viele nutzen das Modell beim Camping.
Angebot
Allpowers Solar Panel
  • Das Allpowers Solarpanel ist faltbar und kann unterwegs für die Stromversorgung der kleinen Kraftwerke eingesetzt werden. Es sind verschiedene Anschlüsse vorhanden. Die gefaltete Größe des Panels liegt bei 65 x 51 x 3 cm und es wiegt nur 3,5 kg.
  • Die Kabel für die Anschlüsse sind im Lieferumfang enthalten. So lassen sich auch mehrere Panels koppeln und die Stationen schneller aufladen. Hergestellt ist das Modell aus wasserdichtem Nylon und bietet eine verstellbare Halterung.
  • Viele Kunden sind mit dem Panel zufrieden. Es lässt sich einfach aufstellen und anschließen. Bei starken Wind reicht die Halterung aber nicht aus. Dafür ist das Produkt leicht und kompakt für unterwegs nutzbar. Nicht alle Kunden sind mit der erbrachten Leistung zufrieden.
Allpowers S200
  • Zu den kleinsten Modellen des Herstellers gehört die Allpowers S200 Station. Sie erreicht eine Leistung von 200 Watt, ist besonders kompakt gebaut und wie nur 1,3 kg. Das Gehäuse ist 20 x 17 x 5 cm groß.
  • Es gibt einen AC-Anschluss, zwei USB-Anschlüsse und einen USB-C-Anschluss. Auf dem Display gibt es alle Informationen zur Batterie, Überladung oder Temperatur, um das Gerät zu schützen. In nur 1,5 Stunden ist das Modell komplett aufgeladen.
  • Die Kunden loben besonders, dass zwei Anschlüsse zum Laden verwendet werden können, so geht es schneller. Der Lüfter läuft sehr leise. Zudem darf das Modell auch mit Solarpanels gekoppelt werden. Mit der kompakten Größe passt es in fast jede Tasche.
Allpowers R4000
  • Die Allpowers R4000 ist eine tragbare aber recht leistungsstarke Powerstation. Mit 4000 Watt können fast alle Haushaltsgeräte gleichzeitig betrieben werden. Zudem ist die Kapazität bis zu 21600Wh erweiterbar für den Einsatz zum Camping oder im Wohnmobil.
  • Durch das schnelle Aufladen ist in nur einer Stunde die volle Kapazität wieder erreicht. Zudem kann die Station über Solar geladen werden. Die Batterien halten nach 3500 Zyklen immer noch eine Kapazität von 80 Prozent.
  • Auch die Kunden bestätigen das schnelle Aufladen. Die Station hält, was sie verspricht. Außerdem ist es gut verarbeitet und für die Leistung relativ leise. Nur zum Kundenservice gibt es einige schlechte Bewertungen.
Allpowers S1500
  • Die tragbare Powerstation Allpower S1500 ist mit vier Steckdosen ausgestattet. Die Leistungsspitze liegt bei 3000 Watt. Einsatzbereiche sind nicht nur beim Camping oder im Wohnmobil, sondern auch als Notversorgung für den Hausstrom.
  • Viele kleine Geräte können gleichzeitig angesteuert werden, wie Toaster, Klimaanlage oder Induktionskochfeld. Eine eingebaute Lampe kann als Notlicht eingesetzt werden. Außerdem überwacht sich die Batterie mit einem intelligenten System selbst gegen Übertemperatur oder Kurzschluss.
  • Die Kunden beschreiben eine einfache Bedienung. Mehrere Geräte laufen problemlos gleichzeitig. Zudem kann ein Solar Panel zum Aufladen angeschlossen werden. Trotzdem wiegt das Modell etwa 10 kg. Der Preis ist für diese Leistung aber angemessen.
Allpower Generator 606 mit Solarpanel
  • Hier gibt es den tragbaren Allpowers Generator mit einem Solarpanel in Kombination. Die Powerstation mit 606 Wh ist innerhalb von 6 Stunden vollkommen aufgeladen über das Solarmodul. Beide Elemente sind tragbar und können flexibel angeschlossen werden.
  • Eine Bluetooth Verbindung ermöglicht die Bedienung über das Smartphone. Es gibt eine LED-Anzeige zur Batterie und einen Schutz gegen Kurzschluss oder Überspannung. Zu den Anschlüssen gehören neben den Steckdosen auch USB-Ports.
  • Auch bei diesem Modell sprechen die Kunden von einer einfachen Handhabung über die App. Die Speicherleistung könnte noch besser sein, reicht aber für kleinere Geräte aus. Die Akkuanzeige ist manchmal nicht genau und schaltet vorzeitig ab.

🌍 Weitere Hersteller und Alternativen zu Allpowers

Der chinesische Hersteller Allpowers hat den Markt der mobilen Powerstations schon eine Weile erobert. Doch auch andere Marken können mit ihren Geräten überzeugen. Lerne Allpowers näher kennen oder entscheide sich für einen alternativen Hersteller.

🔸 Allpowers

Allpowers konzentriert sich seit 2010 auf die Entwicklung und Herstellung tragbarer Powerstations. Die optimale Ergänzung ist das faltbare Solarpanel. Dem Unternehmen ist es wichtig, eine grüne, saubere und nachhaltige Lösung als Energiequelle anbieten zu können. Die Kunden sind mit der Leistung sehr zufrieden. Zudem gibt Allpowers eine Garantie von 5 Jahren auf die meisten Geräte.

🔸 Bluetti

Auch Buletti führt eine ganze Reihe an Stromspeichergeräten in seinem Sortiment. Auch hier kann der Solarstrom als Energiequelle genutzt werden. Design und Qualität stehen ebenso im Vordergrund. Die Geräte ermöglichen dir eine Kontrolle per App, sind als Notfall USV einsetzbar und bieten eine LED Lampe. Dank der Turboladung hat der Akku binnen kurzer Zeit wieder an Kapazität erreicht.

🔸 Jackery

Das Unternehmen Jackery bietet mobile Solar Generatoren. Die Modelle sind bei den Kunden sehr beliebt und wurden schon mehrfach in den Medien empfohlen. Bereits die Einsteigermodelle sich sicher und tragbar. Sie besitzen drei verschiedene Lademodi und überzeugen mit einer großen Kapazität trotz der kompakten Maße. Jackery setzt allgemein auf Lithium Batterien.

✨ Die 3 Bestseller

Die meistverkauften Power-Stationen von Allpowers im Überblick (Aktualisiert am 22.06.2024).

📉 Rabatte & Angebote vom 22.06.2024

❔ Häufige Fragen

Frage Antwort
Gibt es bei Allpowers eine Garantie? Ja, die meisten Powerstations sind mit einer Garantie von 5 Jahren ausgestattet. Hier greift die kostenfreie Garantieverlängerung des Herstellers, der von Qualität und Verarbeitung seiner Modelle selbst überzeugt ist.
Welche Allpowers Erfahrungen haben die Kunden gemacht? Die meisten Kunden haben positive Erfahrungen mit Allpowers gemacht und geben deshalb viele gute Bewertungen ab. Sie loben den flexiblen Einsatz, das tragbare Design und natürlich die verschiedenen Anschlüsse. Auch die Kombination mit Solar ist einfach umzusetzen und das Gerät auch per App einfach zu bedienen. Besonders überzeugend ist das gute Preis-Leistungsverhältnis.
Gibt es Nachteile an den Powerstationen von Allpowers? Bei einigen Modellen wird kritisiert, dass zu hohe Anlaufströme für eine Abschaltung sorgen. Außerdem gibt es teilweise Ladeprobleme, wenn bei USB-C eine Leistungsüberschreitung bemerkt wird. Das induktive Ladepad gibt keine genaue Position vor. Diese ist je nach Smartphone etwas schwieriger zu finden.
Wie lange hält der Akku? Das hängt natürlich immer von der abgerufenen Energiemenge ab. Kleine Modelle können den Strombedarf über einige Stunden abdecken. Bei einem geringen Bedarf halten die größeren Modelle auch mehrere Tage.
Kann ich die Allpowers Station über USB laden? Ja, ein Aufladen über USB-C ist möglich. Du kannst diesen Anschluss auch mit der AC Steckdose koppeln und benötigst nur noch einen Bruchteil der Zeit.
Welche Leistung bieten die Allpowers Power Stations? Es gibt verschiedene Größen. Die kleinsten Modelle zeigen 100W oder 288Wh an Leistung. Im mittleren Bereich gibt es 600W (oder auch 606Wh). Und die größten Modelle erreichen 2000W oder 1500Wh.
Wie teuer ist der Versand bei Allpowers Deutschland? Allpowers Deutschland setzt auf einen kostenfreien Versand für jede Bestellung und sichert einen schnellen Versandservice für seine Kunden.

Letzte Aktualisierung am 22.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API